Vorsorge Herz-Kreislauf

Herzrhythmusstörungen

Herzkatheter

Herzklappen

Brustschmerz: Diagnostik,
Prävention, "check-up" / Herz-Check
Herzrasen, Herzstolpern Katheterdiagnostik Klappen-Sprechstunde
Luftnot: Pneumologie und Kardiologie, Lungenhochdruck Vorhofflimmern, Portal, Sport Ballondilatation, Stent Klappen-Diagnostik
Schwindel: Neurologie und Kardiologie Ablation, Laserballon, neue Therapie Renale Denervation bei Bluthochdruck Katheter-Klappen
Schlaganfall, "Gefäß-Check" Rhythmus-Sprechstunde Herzinfarkt: Diagnostik und Therapie Mitra-Clip
Diagnoseklinik Event Recorder Kreislauf- u. Gefäßerkrankungen TAVI (Katheter-Herzklappe)
       

Herz-Diagnostik

Behandlungsverfahren

Sonstiges

Anmeldung
Herzultraschall (2D, 3D, TEE, Stress) Katheter-Ablation, Laserablation aktuelles, news, Fortbildungen Parken,
Cardio-CT (Kalk-score, Angiographie) neue Techniken, Schlaganfall-Prophylaxe, Rhythmuschirurgie Über uns  
Cardio-MRT (inkl. Stress MRT), MRT bei Herzschrittmacher Herzschrittmacher, Defibrillator, Resynchronisationstherapie (CRT) Links zu Leitlinien erweiterte Sitemap
Zweite Meinung Vorhofohrverschluss (occluder) Fachgesellschaften, Kongresse  
Luftnot, PAH, Herz und Lunge home-monitoring, Telemetrie,
Gerinnungshemmer
Publikationen, Wissenschaft  
       
     

Schliessen

 

Kammerflimmern

Das Kammerflimmern (engl. ventricular fibrillation) ist eine gefährliche, unbehandelt tödlich verlaufende Herzrhythmusstörung. Beim Kammerflimmern besteht keine Kontraktion des Herzmuskels mehr. Das Herzmuskelgewebe pumpt somit kein Blut mehr, nach wenigen Sekunden tritt bereits eine Bewußtlosigkeit ein. Nur eine schnelle Wiederbelebung und die Applikation eines medizinischen Elektroschocks (Defibrillation) kann in dieser Situation noch den normalen Herzrhythmus wieder herstellen. Heute stehen hierzu an vielen öffentlichen Plätzen oder in Gebäuden (z.B. Flughafen) solche Defibrillatoren zur Verfügung. Diese analysieren den Herzrhythmus automatisch, geben über eine Computerstimme Anweisungen und können den Herzrhythmus wieder herstellen. Wichtig ist, dass sehr schnell der normale Rhythmus wieder hergestellt wird. Mit jeder Minute, die verstreicht, sinken die Überlebenschancen des Betroffenen. Daher wird heute bei Hochrisikopatienten ein sogenannter implantierbarer Kardioverter Defibrillator, kurz ICD, implantiert. Dieses schrittmacherähnliche Gerät erkennt gefährliche Rhythmusstörungen und kann diese durch die Abgabe eines Elektroschocks beenden. 

Beim Kammerflimmern bestehen keine gerichteten Herzaktionen. Das Herz wirft kein Blut mehr aus.

 
 
   

zurück

Bannerbild: