Vorsorge Herz-Kreislauf

Herzrhythmusstörungen

Herzkatheter

Herzklappen

Brustschmerz: Diagnostik,
Prävention, "check-up" / Herz-Check
Herzrasen, Herzstolpern Katheterdiagnostik Klappen-Sprechstunde
Luftnot: Pneumologie und Kardiologie, Lungenhochdruck Vorhofflimmern, Portal, Sport Ballondilatation, Stent Klappen-Diagnostik
Schwindel: Neurologie und Kardiologie Ablation, Laserballon, neue Therapie Renale Denervation bei Bluthochdruck Katheter-Klappen
Schlaganfall, "Gefäß-Check" Rhythmus-Sprechstunde Herzinfarkt: Diagnostik und Therapie Mitra-Clip
Diagnoseklinik Event Recorder Kreislauf- u. Gefäßerkrankungen TAVI (Katheter-Herzklappe)
       

Herz-Diagnostik

Behandlungsverfahren

Sonstiges

Anmeldung
Herzultraschall (2D, 3D, TEE, Stress) Katheter-Ablation, Laserablation aktuelles, news, Fortbildungen Parken,
Cardio-CT (Kalk-score, Angiographie) neue Techniken, Schlaganfall-Prophylaxe, Rhythmuschirurgie Über uns  
Cardio-MRT (inkl. Stress MRT), MRT bei Herzschrittmacher Herzschrittmacher, Defibrillator, Resynchronisationstherapie (CRT) Links zu Leitlinien erweiterte Sitemap
Zweite Meinung Vorhofohrverschluss (occluder) Fachgesellschaften, Kongresse  
Luftnot, PAH, Herz und Lunge home-monitoring, Telemetrie,
Gerinnungshemmer
Publikationen, Wissenschaft  
       
     

Schliessen

 

Was sind Herzfehler?

Beim Erwachsenen unterscheidet man die angeborenen von den erworbenen Herzfehlern. Alle Strukturen des Herzens können betroffen sein, Erkrankungen der Herzklappen oder "Löcher im Herzen" sind besonders häufig. Auf den folgenden Seiten können Sie sich zu diesen Themen Informieren. 

Dank modernster Diagnostik und von Vorsorgeuntersuchungen sind sehr schwere und komplexe angeborene Herzfehler im Erwachsenenalter selten. Meist werden diese Erkrankungen schon im Kindesalter entdeckt. Bestimmte Herzfehler können aber bis zu Erwachsenenalter unentdeckt bleiben. Besonders Defekte der Vorkammerscheidewand können lange unentdeckt bleiben und erst im Erwachsenenalter symptomatisch werden. Luftnot, Herzrhythmusstörungen oder aber auch ein Schlaganfall können Symptome sein. Bleiben solche Herzfehler unbehandelt, können schwerwiegende Erkrankungen des Herzens oder auch der Lunge die Folge sein. 

Der Verdacht auf einen angeborenen Herzfehler besteht bei Symptomen wie Luftnot, Herzrhythmusstörungen oder plötzlichen Gefäßverschlüssen -besonders bei Patienten im Alter unter 40 Jahren. Schon bei der sorgfältigen körperlichen Untersuchung mit dem Stethoskop kann durch Abhören des Herzens und der Lunge der Verdacht auf einen Herzfehler gestellt werden. Das EKG und vor allem der Herz-Ultraschall (Echokardiographie) können die Diagnose weiter absichern. Zusätzliche diagnostische Sicherheit können die transösophageale Echokardiographie oder die MRT-Untersuchung des Herzens bringen. 

Typische Symptome bei angeborenen Herzfehlern können sein

 
  • Luftnot 
  • Eingeschränkte Belastbarkeit
  • Herzrhythmusstörungen
  • Schlaganfälle
  • Zyanose
  • Lungen-Hochdruck 
Mit einer Ultraschall-Untersuchung des Herzens kann häufig schon von außen (TTE) die Diagnose gestellt werden. Unterstützend kann die TEE-Untersuchung (Schluckecho) und vor allem die 3D-TEE eingesetzt werden. 

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über Krankheitsbilder und die besonderen Behandlungsmöglichkeiten am Isar Herz Zentrum informieren.

Herz-Team am Isar Herz Zentrum