Vorsorge Herz-Kreislauf

Herzrhythmusstörungen

Herzkatheter

Herzklappen

Brustschmerz: Diagnostik,
Prävention, "check-up" / Herz-Check
Herzrasen, Herzstolpern Katheterdiagnostik Klappen-Sprechstunde
Luftnot: Pneumologie und Kardiologie, Lungenhochdruck Vorhofflimmern, Portal, Sport Ballondilatation, Stent Klappen-Diagnostik
Schwindel: Neurologie und Kardiologie Ablation, Laserballon, neue Therapie Renale Denervation bei Bluthochdruck Katheter-Klappen
Schlaganfall, "Gefäß-Check" Rhythmus-Sprechstunde Herzinfarkt: Diagnostik und Therapie Mitra-Clip
Diagnoseklinik Event Recorder Kreislauf- u. Gefäßerkrankungen TAVI (Katheter-Herzklappe)
       

Herz-Diagnostik

Behandlungsverfahren

Sonstiges

Anmeldung
Herzultraschall (2D, 3D, TEE, Stress) Katheter-Ablation, Laserablation aktuelles, news, Fortbildungen Parken,
Cardio-CT (Kalk-score, Angiographie) neue Techniken, Schlaganfall-Prophylaxe, Rhythmuschirurgie Über uns  
Cardio-MRT (inkl. Stress MRT), MRT bei Herzschrittmacher Herzschrittmacher, Defibrillator, Resynchronisationstherapie (CRT) Links zu Leitlinien erweiterte Sitemap
Zweite Meinung Vorhofohrverschluss (occluder) Fachgesellschaften, Kongresse  
Luftnot, PAH, Herz und Lunge home-monitoring, Telemetrie,
Gerinnungshemmer
Publikationen, Wissenschaft  
       
     

Schliessen

 

Computertomographie des Herzens: Kalk-Score

Die Bestimmung des Kalk-Gehaltes der Herzkranzgefäße ist eine prognostisch wichtige Untersuchung.

Cardio-CT: Auch Bypassgefässe können gut dargestellt werden.

Die Entwicklung von Engstellen (Stenosen) der Herzkranzgefäße verläuft über viele Jahre. Bestehen Risikofaktoren wie z.B. Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen oder Diabetes kommt es zur Gefäßveränderungen an deren Ende zunächst Fette und schlussendlich Kalkeinlagerungen das Blutgefäß so verengen, dass der Blutfluss gestört ist. Ziel von Vorsorgeuntersuchungen ist, Frühformen dieses Prozesses (Arteriosklerose) zu erkennen, denn dann kann gezielt eingegriffen werden und der Progress der Arteriosklerose verlangsamt, gestoppt oder sogar rückgängig gemacht werden. Neben dem Gefäßultraschall kommt heute der Computertomographie eine große Bedeutung zu. Ein wichtiges Element hierbei ist die Kalkmessung in den Herzkranzgefäßen. Moderne CT-Geräte können auch kleinere Verkalkungen auch ohne die Verwendung von Kontrastmitteln erfassen. Für jedes der drei Kranzgefäße kann die Kalkmenge bestimmt werden. Bezogen auf das Alter, Geschlecht und weitere Risikofaktoren kann ein individuelles Risikoprofil erstellt werden, im weiteren Leben relevante Engstellen zu entwickeln, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Durch Änderungen des Lebensstils, konsequente Behandlung von Bluthochdruck oder Diabetes oder medikamentöse Maßnahmen kann dieses Risiko modifiziert werden. 

Cardio-CT: Hochsensitive Kalk-Darstellung in den Herz-
Kranzgefäßen.
 

Bei für das Verfahren geeigneten Patienten kann hierbei die Kalkscore Messung einen wichtigen Beitrag leisten. Die Strahlenbelastung bei diesem Eingriff ist gering, dennoch: ob diese Messung sinnvoll und angezeigt ist oder ggf. andere Untersuchungsmethoden zu einem vergleichbaren oder besseren Vorhersagewert führen besprechen wir gern mit Ihnen, Ihrem Fach- oder Hausarzt und im Rahmen unser Vorsorgeprogramme. 

 

Bannerbild: