Vorsorge Herz-Kreislauf

Herzrhythmusstörungen

Herzkatheter

Herzklappen

Brustschmerz: Diagnostik,
Prävention, "check-up" / Herz-Check
Herzrasen, Herzstolpern Katheterdiagnostik Klappen-Sprechstunde
Luftnot: Pneumologie und Kardiologie, Lungenhochdruck Vorhofflimmern, Portal, Sport Ballondilatation, Stent Klappen-Diagnostik
Schwindel: Neurologie und Kardiologie Ablation, Laserballon, neue Therapie Renale Denervation bei Bluthochdruck Katheter-Klappen
Schlaganfall, "Gefäß-Check" Rhythmus-Sprechstunde Herzinfarkt: Diagnostik und Therapie Mitra-Clip
Diagnoseklinik Event Recorder Kreislauf- u. Gefäßerkrankungen TAVI (Katheter-Herzklappe)
       

Herz-Diagnostik

Behandlungsverfahren

Sonstiges

Anmeldung
Herzultraschall (2D, 3D, TEE, Stress) Katheter-Ablation, Laserablation aktuelles, news, Fortbildungen Parken,
Cardio-CT (Kalk-score, Angiographie) neue Techniken, Schlaganfall-Prophylaxe, Rhythmuschirurgie Über uns  
Cardio-MRT (inkl. Stress MRT), MRT bei Herzschrittmacher Herzschrittmacher, Defibrillator, Resynchronisationstherapie (CRT) Links zu Leitlinien erweiterte Sitemap
Zweite Meinung Vorhofohrverschluss (occluder) Fachgesellschaften, Kongresse  
Luftnot, PAH, Herz und Lunge home-monitoring, Telemetrie,
Gerinnungshemmer
Publikationen, Wissenschaft  
       
     

Schliessen

 

Brugada-Syndrom

Das Brugada-Syndrom ist eine seltene vererbbare Herzrhythmusstörung, die zu den sog. Ionen-Kanalerkrankungen. Bei konventionellen Untersuchungen erscheinen Patienten mit Brugada-Syndrom vollkommen gesund. In betroffenen Familien kommt es jedoch gehäuft zum vorzeitigen plötzlichen Herztod, häufig sogar schon im Jugend- oder jungen Erwachsenen-Alter. Zur Diagnose können typische EKG-Veränderungen (s.u.) herangezogen werden. Bei Patienten mit gehäuftem plötzlichen Herztod in der Familien-Geschichte ist daher besonderes Augenmerk auf diese EKG-Veränderungen zu legen. Genetische Untersuchungen können die Diagnose untermauern. Die einzige Therapie zur Verhinderung des plötzlichen Herztodes ist bei nachgewiesenem Brugada-Syndrom die Versorgung mit einem implantierbaren Defibrillator (ICD). 

 
Abb. J. Heuser  
   

zurück

Bannerbild: